Das leere Blatt Papier starrt mich an…

Ich schreibe viel. Hauptsächlich mit dem Büro-PC oder mit dem Notebook. Meistens E-Mails.
Ich schreibe Konzepte, erläutere Angebote oder gebe noch schnell praktische Hinweise zur bevorstehenden Präsentation, just in time.

Unter Zeitdruck schreibe ich schneller, allerdings nur dann, wenn ich für andere schreibe. Für Kunden, Partner, Freunde oder für die Familie.

Zwischendurch lese ich das Geschriebene laut vor, immer wieder. Und ich korrigiere den Text, wenn ich ihn nicht flüssig lesen kann. (Witzig, das fällt mir gerade auf: Je enger die Zeit ist, desto lesefreundlicher schreibe ich. Darüber muss ich noch mal gesondert nachdenken…)

Obwohl ich offenbar schreiben kann, bin ich kein richtiger Blogger geworden. Ich schreibe viel zu selten Blog-Artikel. Dabei mangelt es nicht an Ideen: Aktuell schlummern fünf Artikel als Draft im WordPress-Speicher. Zwei davon sind zur Hälfte fertig, drei bestehen nur aus der Überschrift. Hier greift ein Phänomen, das man Schreibblockade nennt.  Weiterlesen

Mehr Wirkung auf Tastendruck: Die B-Taste

Stellen Sie sich vor, Sie präsentieren mit PowerPoint. Jemand aus dem Publikum stellt Ihnen eine Frage, bei der Sie einen kleinen Exkurs machen müssen, um sie zu beantworten. Jedoch ist jetzt auf der Leinwand etwas zu sehen, das nicht zu dem passt, was Sie sagen wollen. Was nun?

Möglichkeit 1: Sie könnten das Bild auf der Leinwand einfach ignorieren. Aber die meist hell erleuchtete Leinwand lenkt von Ihnen und Ihrer Antwort ab.

Möglichkeit 2: Sie könnten versuchen, auf eine andere, neutralere Folie zu gehen. Aber das bringt Unruhe – und Sie möglicherweise aus dem Konzept.

Mein Vorschlag: Drücken Sie einfach die B-Taste!  Weiterlesen

Meine Kunden sind Wunschkunden

„Sagen Sie mal, Herr Lamprecht, wie kommen Sie eigentlich an Ihre Kunden ran?“

Diese Frage wird mir oft gestellt. Und weil Sascha Theobald gerade eine Blogparade zum Thema Wunschkunden veranstaltet, nehme ich das zum Anlass, hier etwas über meine Kunden zu schreiben.

„Oh ja, das interessiert mich auch! Bis eben habe ich noch nicht einmal gewusst, dass es Präsentationsberater gibt.“

Es bildet sich jetzt eine kleine Gruppe, und alle schauen mich mit großen Augen an.

Ok. Tief Luft holen.  Weiterlesen

Mit PowerPoint gehirn-gerecht präsentieren

Vor einiger Zeit stieß ich auf den Blog-Artikel „New evidence that bullet-points don’t work“ (etwa: „Neue Erkenntnisse, warum Punkt-Aufzählungen nicht funktionieren“).

Nun, dass Punkt-Aufzählungen auf PowerPoint-Folien fürchterlich langweilig und kontraproduktiv sind, dürfte inzwischen schon jeder mal am eigenen Leib erfahren haben. Aber wissenschaftliche Erläuterungen, warum das so ist, sind selten und für Laien oft schwer zu verstehen. Gespannt fing ich also an zu lesen, um mehr über diese neuen Erkenntnisse zu erfahren…  Weiterlesen

PowerPoint 2013: Designvorlagen mit Varianten

Im PowerPoint Blog erläutert Christopher Maloney das Konzept der Designvorlagen in PowerPoint 2013. Oberstes Ziel des PowerPoint-Entwicklerteams sei es, den Nutzern der neuen Programmversion dabei zu helfen, immer optisch ansprechende Präsentationen zu erstellen. Das soll durch die neu entwickelten Designs und durch die neue Möglichkeit, mehrere unterschiedliche Varianten einer Vorlage gleichzeitig zu nutzen, erreicht werden:

„You can double-click any of these [themes] to immediately create a new presentation that looks beautiful right from the start.“

Ob hübsche PowerPoint-Folien allein zu perfekten Präsentationen führen? Da bin ich eher skeptisch…  Weiterlesen

Der Präsentationscomputer versagt? Cool bleiben!

Video auf YouTube: A TED speaker’s worst nightmare.
Video auf TED (mit deutschen Untertiteln): A TED speaker’s worst nightmare.

Flash in PowerPoint 2003: Beispiel-Datei

Mein Artikel Flash-Animation in PowerPoint einbetten ist zwar schon über fünf Jahre alt, dennoch wird er immer noch täglich von etwa 80 Besuchern gelesen: Das Thema ist offenbar nach wie vor aktuell. Daher stelle ich heute eine Beispiel-Datei für Microsoft® PowerPoint® 2003 zur Verfügung, die das Einbinden von Flash® in PowerPoint vereinfachen kann – sofern die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:  Weiterlesen

Tastaturkürzel bei der Texteingabe in PowerPoint

Teil 2 der kleinen Reihe zum Thema hilfreiche Tastenkombinationen, hier während der Texteingabe in PowerPoint®.

Voraussetzungen: PowerPoint ist in der Normalansicht geöffnet, und die Datei enthält einen Folienmaster mit dem üblichen Platzhalter für Texte (Objektbereich für Autolayouts). (Einfache Textfelder verhalten sich bei der Texteingabe anders, da sie z.B. keine Gliederungsebenen haben.)  Weiterlesen

Hilfreiche Tastenkombinationen in PowerPoint

Die Nutzung bestimmter Tastenkürzel und Tastenkombinationen kann die Arbeit mit Microsoft® PowerPoint® erheblich vereinfachen und beschleunigen. Ich erinnere mich noch gut an das schöne Aha-Erlebnis, als mir jemand erklärte, wie man in einem Textfeld einen Zeilenumbruch erzwingen kann, ohne einen neuen Absatz beginnen zu müssen: einfach die Umschalt- und die Eingabetaste gleichzeitig drücken (shift+enter). Wie oft hatte ich bis dahin PowerPoint wegen seiner angeblich unzureichenden Editierfunktionen verflucht!

Da ich immer wieder nach Tipps und Tricks zu PowerPoint gefragt werde, beginne ich heute eine kleine Artikelreihe zu diesem Thema:
 Weiterlesen

Flash-Animation in PowerPoint einbetten

Oft werde ich gefragt, ob nicht Adobe® Flash® (vormals: Macromedia) für die mediale Unterstützung einer Präsentation besser geeignet sei, als Microsoft® PowerPoint®. Meine Standard-Antwort darauf erinnert an Radio Eriwan, denn ich bejahe im Prinzip, muss aber sogleich relativieren: Flash bietet zwar hervorragende Möglichkeiten, Bild und Ton zu synchronisieren und läuft zuverlässig auf jeder Plattform. Aber wenn kurzfristig etwas geändert werden muss oder die Präsentation regelmäßig aktuell gehalten werden soll, dann ist PowerPoint die bessere Wahl.

Um diesem Dilemma zu entgehen, bietet es sich an, Flash-Animationen in PowerPoint einzubetten und die Vorteile beider Programme miteinander zu verbinden. Das klappt nur auf Windows®-Systemen, da nur diese die ActiveX®-Technologie von Microsoft unterstützen.  Weiterlesen