Schriftarten in PowerPoint ersetzen

Jeder, der schon einmal eine PowerPoint®-Datei überarbeitet hat, die aus Folien unterschiedlicher Herkunft zusammengestellt worden ist, wird diese Funktion zu schätzen wissen: Schriftarten ersetzen.

Damit ist es möglich, eine unpassende, veraltete oder falsche Schriftart durch die richtige zu ersetzen, und zwar in einem Rutsch.

In PowerPoint im Menü unter „Start“ suchen Sie zunächst ganz rechts in der Gruppe „Bearbeiten“ den Button „Ersetzen“. Dort klicken Sie auf das kleine schwarze Dreieck, sodass das Untermenü aufklappt. Wählen Sie darin die Funktion „Schriftarten ersetzen…“ aus:

Daraufhin erscheint dieses Fenster:

In der oberen Liste stehen alle Schriften zur Auswahl, die irgendwo in der PowerPoint-Datei verwendet werden. Achtung: Hier können auch Schriften aufgeführt sein, die nicht auf Ihrem Rechner installiert sind!
Die untere Liste zeigt alle auf Ihrem Rechner verfügbaren Schriften an.

Um eine Schriftart zu ersetzen, wählen Sie diese zunächst in der oberen Liste aus und wählen dann die neue Schriftart in der unteren. Ein Klick auf den Button „Ersetzen“ führt die Aktion aus.

Leider arbeitet diese Funktion nicht immer zuverlässig: In Diagrammen oder in SmartArt-Objekten kann die zu ersetzende Schriftart noch auftauchen. Dort muss von Hand nachgearbeitet werden.

Sonderfall: Double-Byte-Schriftarten

Schwierig wird es mit Double-Byte-Schriftarten, zum Beispiel „Arial Unicode MS“: Wenn Sie versuchen, so eine Schriftart zu ersetzen, dann werden Ihnen entweder kaum Ersatzschriftarten angeboten, oder es erscheint diese Fehlermeldung:

„Sie haben eine Single-Byte-Schriftart gewählt, um eine Double-Byte-Schriftart zu ersetzen. Wählen Sie bitte eine Double-Byte-Schriftart.“

In diesem Fall hilft nur die manuelle Bearbeitung bestimmter Komponenten weiter, aus denen die PowerPoint-Datei besteht. Das klingt komplizierter, als es tatsächlich ist. Mit der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung geht das ganz einfach.

Anleitung: Pptx-Datei mit dem Text-Editor „Notepad++“ manipulieren

Eine PowerPoint-Datei mit der Dateiendung „.pptx“ ist nichts anderes als ein Zip-Ordner, der statt „.zip“ die Dateinamenerweiterung „.pptx“ hat. In diesem Zip-Ordner befinden sich mehrere Unterordner und ganz viele Dateien. Irgendwo in diesen Dateien sind die Angaben zu den verwendeten Schriftarten versteckt, die bearbeitet werden müssen. Um die richtigen Dateien finden und bearbeiten zu können, braucht man ein spezielles Programm, einen Texteditor, der Quellcode verarbeiten kann und über eine mächtige „Suchen-und-Ersetzen“-Funktion verfügt. Das kostenlose Programm „Notepad++“ ist für diesen Zweck genau richtig.

  1. Bitte laden Sie also zunächst „Notepad++“ von der Website notepad-plus-plus.org herunter und installieren Sie das Programm.
  2. Dann öffnen Sie im Datei-Explorer den Ordner, in dem sich die zu bearbeitende PowerPoint-Datei befindet.
  3. Machen Sie von der PowerPoint-Datei eine Kopie. Ab jetzt arbeiten Sie nur noch mit dieser Kopie!
  4. Benennen Sie die Kopie um, indem Sie nach der Endung „.pptx“ noch die Endung „.zip“ anhängen. Bestätigen Sie den Warnhinweis. Die Datei ist jetzt ein Zip-Ordner, den Sie entpacken können.
    Hinweis: Falls Sie keine Dateiendungen sehen, müssen Sie vorher noch im Explorer unter „Ansicht“ einen Haken bei „Dateinamenerweiterungen“ setzen.
  5. Entpacken Sie den Zip-Ordner (Rechtsklick auf den Dateinamen und „Alle extrahieren…“ wählen).
  6. Wechseln Sie in den Ordner mit den entpackten Dateien. Lassen Sie das Explorer-Fenster geöffnet.
  7. Starten Sie Notepad++
  8. Drücken Sie die Tastenkombination <Strg><Umschalttaste><F> oder wählen Sie im Menü „Suchen > In Dateien suchen…“
  9. Wählen Sie in dem Dialog-Fenster bei „Verzeichnis“ den Ordner mit den entpackten PowerPoint-Dateien (Klick auf den Button mit den drei Punkten).
  10. Schreiben Sie in das Feld „Suchen nach:“ den Namen der zu ersetzenden Schriftart. Wichtig ist, dass Sie die exakte Schreibweise beachten, auch die Groß- und Kleinschreibung.
  11. Setzen Sie bei „Nur ganze Wörter suchen“, bei „Groß-/Kleinschreibung beachten“ und bei „Unterverzeichnisse“ einen Haken.
  12. Schreiben Sie in das Feld „Ersetzen durch:“ den Namen der Schriftart, die die andere Schriftart ersetzen soll. Achten Sie auch hier auf die exakte Schreibweise.
  13. Klicken Sie auf den Button „Ersetzen in Dateien“ und bestätigen Sie den Warnhinweis.
  14. Wechseln Sie wieder zurück zum Explorer-Fenster. Sie befinden sich im entpackten Ordner, die Datei „[Content_Types].xml“ ist sichtbar.
  15. Markieren Sie diese Datei und alle Ordner.
  16. Verpacken Sie die markierten Ordner und die Datei wieder in eine Zip-Datei (Rechtsklick auf die markierten Dateien, dann „Senden an > Zip-komprimierter Ordner“.
  17. Es entsteht eine neue Zip-Datei mit dem Namen „[Content_Types].zip“.
  18. Verschieben Sie diese Zip-Datei in den Ordner, in dem sich die originale PowerPoint-Datei befindet.
  19. Benennen Sie die Zip-Datei wieder in eine Pptx-Datei um.
  20. Öffnen Sie diese Datei in PowerPoint und prüfen Sie, ob alles geklappt hat.

Kaputt gehen kann nichts, denn Sie arbeiten ja mit der Kopie und lassen die Original-Datei unverändert. Falls das Ergebnis nicht so ist, wie erwartet, versuchen Sie es einfach erneut.

Ich berate, gestalte und inszeniere.

Damit Sie spannend, erfolgreich und gewinnend präsentieren!

  • Präsentationsberatung
  • Dramaturgie für Präsentationen
  • Präsentationstraining

 Nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf

Stöbern Sie jetzt weiter im Blog:

Autor: Peter Claus Lamprecht

Ich bin Präsentationsberater mit ausgeprägter Hassliebe zu PowerPoint. Meine Kunden bringe ich dazu, verständliche Vorträge und überzeugende Präsentationen zu halten, die tatsächlich etwas bewirken. Hier schreibe ich zu den Themen Präsentation, PowerPoint und Wirkung. Mein Ratgeber-Buch PowerPoint und Prezi: Sehr gut präsentieren ist im Oktober 2017 erschienen.

10 Kommentare

  1. Danke! Danke! Danke! Danke! Dieser geniale Artikel hat mir gerade mehrere Stunden Arbeit erspart! Ich habe mich schon alle 300 Folien manuell mit neuer Schriftart versehen gesehen! DANKE!!!

  2. Hallo,
    in früheren Versionen (2003/2007) zeigte das Fenster „Schriftarten ersetzen“ vor den Schriftarten Symbole an: TT für Truetype, einen kleinen Drucker für PS-Fonts und – ganz wichtig – ein ? für fehlende Schriften.
    Damit konnte man schnell erkennen wenn eine Schriftart fehlte, z.B. wenn die Präsentation auf einem anderen PC kopiert wurde.
    Leider gibt es so eine Ansicht ab Version 2013 nicht mehr, oder übersehe ich die?

  3. Hallo,
    herzlichen Dank für Ihre tolle Erklärung!

    Leider funktioniert der Weg bei mir nicht.
    Folgendes geschieht:
    • ich ändere die Dateiendung von .pptx in .zip
    • ich klicke auf „alle extrahieren“
    • es erscheint folgende Fehlermeldung: „Fertigstellen des Assistenten nicht möglich … Der ZIP-komprimierte Ordner ist leer. Sie müssen Dateien in diesen komprimierten Ordner kopieren, bevor Dateien extrahiert werden können.“

    Der Zip – Ordner ist aber 93 mB groß, die Präsentation funktioniert (nach erneuter Änderung der Dateiendung in .pptx) auch wieder.

    Was kann ich tun?
    Herzlichen Dank im Voraus für Ihren Rat.

    • Hallo Herr Raddatz,
      warum das Extrahieren auf Ihrem Rechner nicht funktioniert, weiß ich nicht. Es kann an der Windows-Version liegen, an der PowerPoint-Datei oder an etwas ganz anderem.
      Sie können versuchen, die PowerPoint-Datei vor dem Entpacken in PowerPoint zu öffnen und unter einem anderen Namen zu speichern. Vielleicht klappt es mit dieser Datei.

      Alternativ können Sie versuchen, die Zip-Datei mit dem kostenlosen Tool „7-Zip“ zu entpacken. Download: www.7-zip.de
      Beachten Sie, dass sich hiermit die Abläufe etwas ändern. Sie müssen also meine Anleitung adaptieren.

      Viel Erfolg!
      Peter Claus Lamprecht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Kommentar. Es kann jedoch eine Weile dauern, bis er hier angezeigt wird, da ich jeden Kommentar manuell freigebe. Ich behalte mir vor, unpassende Kommentare zu löschen. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


Datenschutz: Zusätzlich zu Ihren Angaben werden die IP-Adresse, die Browserkennung und die Uhrzeit gespeichert. Sobald ich Ihren Kommentar freigebe, werden die IP-Adresse und die Browserkennung aus der WordPress-Datenbank gelöscht. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, treffen Sie bitte eine Cookie-Auswahl. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies unseres Marketing-Tools Mautic, das wir selbst auf praesentare.net hosten. Wir setzen keine Tracking-Tools von Drittanbietern (z.B. Google Analytics oder Facebook Pixel) ein.
  • Nur Session-Cookies und Zählpixel der VG WORT zulassen:
    Es werden grundsätzlich keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Session-Cookies (z.B. bei der Terminvereinbarung). Auf einigen Artikelseiten binden wir den Zählpixel der VG WORT ein.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum.

Zurück