Stellen Sie vorab die richtigen Fragen!

Peter Claus Lamprecht praesentare100tipps Kommentieren

Beachten Sie bitte das Wort „vorab“. Das ist hier besonders wichtig:

Klären und beantworten Sie die Fragen, bevor Sie mit den Haftnotizen hantieren (siehe Tipp 1 und Tipp 2) und bevor Sie irgendetwas anderes für die Präsentation machen.

Schreiben Sie die Fragen am besten in Ihr Notizbuch oder legen Sie ein Dokument an, das Sie immer dann öffnen, wenn Sie eine neue Präsentation planen.

Meine drei Fragen, die ich gleich vorstelle, sind ein guter Startpunkt. Sie werden sehen, dass sich aus ihnen schnell weitere Fragen ergeben.

Schreiben Sie auch diese Fragen auf, damit sie immer parat sind.

Hier also nun Tipp 3 aus der Reihe #praesentare100tipps:

Stellen Sie vorab die richtigen Fragen!

Meine drei Fragen lauten:

  1. Wer ist das Publikum?
  2. Was soll nach der Präsentation anders sein?
  3. Worin genau liegt der Nutzen Ihrer Präsentation?

Die erste Frage ist klar:
Mit wem haben Sie es zu tun? Mit Laien oder mit Fachleuten? Sind sie Ihnen wohlgesonnen? Kennen Sie sie gut oder noch überhaupt nicht? In welcher Situation werden sie sein, wenn Sie präsentieren?

Zusatz-Tipp: Stellen Sie diese erste Frage auch dann, wenn Sie das Publikum eigentlich schon gut kennen. Denn die Rahmenbedingungen können ja verändert sein.


Anzeige: Dialogbasiertes Präsentieren mit PowerPoint - Online-Workshop

Dialogbasiertes Präsentieren mit PowerPoint - Online-Workshop - Hier informieren!


Meine zweite Frage lautete bis vor Kurzem noch: „Was sind Thema und Ziel der Präsentation?“

Doch durch die fantastische Anna Momber-Heers, meine Partnerin in Crime bei exzellent präsentieren, ist mir klar geworden, dass „Was soll nach der Präsentation anders sein?“ die bessere Frage ist.

Jedes Mal, wenn ich sie einem neuen Kunden stelle, höre ich erstmal … nichts. Denn fast immer ist der Gedanke, dass eine Präsentation etwas bewirken oder verändern kann, vollkommen neu.

Nutzen Sie das Potenzial dieser Frage! (Genau genommen sind es ja zwei Fragen: Was soll sich für Sie UND was soll sich fürs Publikum ändern?)

Die dritte Frage ist ein Appell an Sie:

Sie sind Dienstleister des Publikums!
Sie sind verantwortlich für die verständliche Aufbereitung Ihrer Themen.
Und wenn die Themen langweilig sind (Stichwort „Sicherheitsunterweisung“), dann liegt es an Ihnen, sie so unterhaltsam wie möglich zu präsentieren.

Jetzt sind Sie dran:

Haben Sie weitere Fragen, mit denen Sie sich auf Ihre Präsentationen vorbereiten? Schreiben Sie mir Ihre Fragen unten in die Kommentare.

Vielen Dank!

Ihre Präsentationen werden Erfolge bringen!

Peter Claus Lamprecht, Präsentationsberater

Buchen Sie mich als Sparringspartner und für weitere Leistungen:

  • intelligente, kreative und effiziente Präsentationsvorbereitung
  • gehirn-gerechte Präsentationsdesigns
  • PowerPoint-Vorlagen, die viel Zeit sparen
  • lebendige Einzel- und Team-Trainings
  • spannende und interaktive Online-Workshops

 Direkt zum kostenlosen Erstgespräch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Kommentar. Es kann jedoch eine Weile dauern, bis er hier angezeigt wird, da ich jeden Kommentar manuell freigebe. Ich behalte mir vor, unpassende Kommentare zu löschen. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Datenschutz: Zusätzlich zu Ihren Angaben werden die IP-Adresse, die Browserkennung und die Uhrzeit gespeichert. Sobald ich Ihren Kommentar freigebe, werden die IP-Adresse und die Browserkennung wieder aus der WordPress-Datenbank gelöscht. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerruf finden Sie in der Datenschutzerklärung.