Wissen Sie noch, wer ich bin?

Peter Claus LamprechtNewsletter Kommentieren

Für alle, die erfolgreich präsentieren wollen

Lag es an der letzten Kopfkino-Ausgabe? Offen gestanden, ich weiß es nicht. Zwischen Februar und Juli war ich schlicht und einfach ausgebucht. Auf meinem Schreibtisch entstanden spannende Präsentationen, arbeitserleichternde PowerPoint-Vorlagen und merkwürdige Vortragskonzepte. Und das ist noch nicht alles: Gemeinsam mit Anna Momber-Heers startete ich den Podcast „exzellent präsentieren“ und für das Handelsblatt-Fachmedium „changement!“ schrieb ich den Artikel „Ausbruch aus der PowerPoint-Routine“.

Tja, das Resultat kennen Sie: keine Kopfkino-Ausgabe seit Februar!

Bildnachweis: © Nina Grützmacher, Hamburg

Fangen wir also ganz von vorn an:

Guten Tag, mein Name ist Peter Claus Lamprecht, ich bin Präsentationsberater.

Das, was ich seit über 30 Jahren beruflich leiste, lässt sich gut mit „Dramaturgie für Präsentationen“ beschreiben. Letztlich bearbeite und inszeniere ich die Botschaften meiner Kunden so, dass sie nicht nur präsentabel sind, sondern bei den Empfängern ankommen und die gewünschte Wirkung erzielen.

Das ist gut für das Publikum und gut für die Präsentierenden: Die Zuschauer verstehen alles, machen aktiv mit, sind begeistert und überzeugt. Und meine Kunden bekommen nicht nur Applaus, sondern erreichen mit ihren Präsentationen auch noch genau das, was sie im Sinn hatten.

Hand aufs Herz: Stimmt meine Vorstellung hier mit dem Bild überein, das Sie von mir im Kopf hatten? Ihre Antwort interessiert mich, deshalb bitte ich Sie: Schreiben Sie mir und schildern Sie, ob mein Vorstellungstext hier mit Ihrem Bild von mir übereinstimmt: office[at]praesentare.com

Vielen Dank und beste Grüße
Peter Claus Lamprecht

Neu: Podcast „exzellent präsentieren“

Charmante Streitgespräche oder das Beste aus zwei Welten für Ihre nächste Präsentation?

Bildnachweis: © Nina Grützmacher, Hamburg

Anna Momber-Heers ist Schauspielerin und Performance-Coach. Seit knapp elf Jahren kennen wir uns und arbeiten zusammen. Das ist nicht immer einfach, weil wir aus zwei unterschiedlichen Lagern kommen, wenn es ums Präsentieren geht: Sie hat eher den persönlichen Auftritt im Blick und ich lege den Fokus auf die Medienunterstützung. Kein Wunder, dass unser Dauerthema PowerPoint ist: Ist das Folienprogramm nun gut oder schlecht für die Präsentation vor Publikum?

Ich glaube, inzwischen habe ich Anna so weit, dass sie PowerPoint doch ganz gut findet. Wenn Sie mögen, dann hören Sie doch mal rein: Podcast „exzellent präsentieren“.

Seit 50 Jahren nicht totzukriegen: der Mehrabian-Mythos

Bildnachweis: Unsplash, © Daniel Jensen

Vor rund 50 Jahren führte der Psychologe Albert Mehrabian zwei Experimente durch, um den stillen Botschaften, die in Sätzen wie „Schön, Dich zu sehen!“ versteckt sind, auf die Spur zu kommen.

Da wir wissen, dass solch eine freundliche Begrüßung geheuchelt sein kann, achten wir unbewusst auch auf den Klang der Stimme und den Gesichtsausdruck unseres Gegenübers, um die wahre Botschaft zu erkennen. Dieses unbewusste Verhalten versuchte Mehrabian zu messen.

Er fasste das Ergebnis seiner Experimente mit einer einfachen Zahlenreihe zusammen – und produzierte damit die wohl am häufigsten zitierte Ziffernfolge, die am wenigsten verstanden wird: 7 % – 38 % – 55 %.

Lesen Sie dazu meinen Blog-Beitrag „Der Mehrabian-Mythos: die 7-38-55-Regel“.

 


 Zurück zum Newsletter-Archiv

Schreiben Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Kommentar. Es kann jedoch eine Weile dauern, bis er hier angezeigt wird, da ich jeden Kommentar manuell freigebe. Ich behalte mir vor, unpassende Kommentare zu löschen. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Datenschutz: Zusätzlich zu Ihren Angaben werden die IP-Adresse, die Browserkennung und die Uhrzeit gespeichert. Sobald ich Ihren Kommentar freigebe, werden die IP-Adresse und die Browserkennung wieder aus der WordPress-Datenbank gelöscht. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerruf finden Sie in der Datenschutzerklärung.