Für alle, die erfolgreich präsentieren wollen.
Zurück zur Übersicht „Mein Kopfkino“.

Erstausgabe! Der erste Newsletter „Kopfkino“ ist da

Eigentlich ist das hier keine Erstausgabe, sondern eine Notausgabe.
Denn mitten in meine Newsletter-Vorbereitungen platzt ein Eilauftrag: Ein Vorstand berichtet seinem Aufsichtsrat, und die PowerPoint-Datei muss noch „angehübscht“ werden. Bis morgen. Je früher, desto besser.

Kein Problem, dafür bin ich ja da.
Und der Newsletter? Der wird jetzt zu später Stunde geschrieben…

Beste Grüße,
Peter Claus Lamprecht
Folien aufräumen statt Zuschauer quälen

„Herr Lamprecht, wie würden Sie diese Folie optimieren?“
Ich schaue mir das Gebilde an und versuche, es zu verstehen.

„Aber Sie dürfen nichts weglassen, das ist unsere wichtigste Folie!“
Ich schüttele den Kopf: „Tut mir leid, da kann ich nichts machen.“
Sie haben nur wenige Sekunden Zeit. Brauchen Ihre Zuschauer länger, um eine Folie zu erfassen, können sie Ihnen nicht mehr folgen. Der Vortrag wird für das Publikum anstrengend, es schaltet ab.
So räumen Sie PowerPoint-Folien auf:
  • Konzentrieren Sie sich auf das wirklich Wesentliche
  • Lassen Sie alles andere weg
  • Verzichten Sie auf Fließtext und ganze Sätze, die Fußzeile und dekorativen Schnickschnack
  • Ordnen Sie die verbliebenen Elemente auf der Folie nach Designprinzipien an
„Und was ist mit dieser Folie?“
Ich lächele: „Die kann ich prima aufräumen!“

Die meisten PowerPoint-Folien enthalten eine Überschrift, das Firmenlogo, den Bereich für die Inhalte und eine Fußzeile mit Datum und Foliennummer. 

Wenn Sie vor Publikum präsentieren, dann können Sie die Fußzeile getrost weglassen. Und das Firmenlogo muss auch nicht auf jeder Folie zu sehen sein!
Hier sehen Sie das Ergebnis meiner Aufräumarbeit: Ich habe einfach alles weggelassen, was ablenkt. 

Die Folie kann jetzt schnell erfasst werden – und ganz nebenbei hat sich auch ihre Wirkung deutlich verstärkt.

Bildnachweis: Helmholtz-Zentrum Geesthacht (3 Folien).
Beliebte Artikel im Blog
PowerPoint: Standardformat 4:3 oder Breitbild 16:9?
Prezi oder PowerPoint? Welches Präsentationstool ist besser?
PowerPoint-Tipp: Video richtig einfügen 

Immer wieder werde ich gefragt, wie man ein Video in PowerPoint so einfügen kann, dass es automatisch startet – und nicht erst während der Präsentation mit der Maus angeklickt werden muss.

Leider ist die Standardeinstellung für den Videostart „Beim Klicken“. Sie müssen daher für jedes Video die Option „Automatisch“ einstellen.
Das erreichen Sie mit wenigen Schritten:
  1. Erstellen Sie in PowerPoint eine neue, leere Folie (am besten mit einem schwarzen Hintergrund)
  2. Platzieren Sie das Video auf der Folie bzw. ziehen Sie es auf, so dass es die komplette Folie ausfüllt
  3. Bitte klicken Sie den Video-Platzhalter an, so dass er markiert ist. Im Menü oben erscheint der Abschnitt „Videotools“
  4. Wählen Sie im Abschnitt Videotools den Bereich „Wiedergabe“ aus
  5. Nun können Sie im Dropdown-Menü bei „Start:“ die Option „Automatisch“ auswählen.
  6. Fertig! Ab jetzt startet das Video automatisch, sobald Sie im Präsentationsmodus die Folie mit dem Video zeigen

In Gründung: Presentation Guild 

In den USA wird gerade die Presentation Guild gegründet. Der offizielle Start wird Ende Oktober sein.

Die „Präsentationsgilde“ sieht sich als Interessenvertretung und Fachverband der Präsentationsbranche. Sie ist die erste ihrer Art. Tatsächlich sind die vielen unterschiedlichen Berufe, die sich in den letzten Jahren in der Branche herausgebildet haben, noch nicht organisiert.

Die Präsentationsbranche ist komplex. Dazu gehören Präsentationsberater und -designer wie ich, aber auch Redenschreiber, Texter, Vortragende, Trainer und Pädagogen. Ebenso sind Angestellte aus dem administrativen Bereich, Entwickler von Präsentationssoftware und -hardware sowie Veranstaltungstechniker Teil der Branche.
Ich beobachte diese Entwicklung mit großem Interesse. Denn auch in Deutschland sind die Präsentationsprofis nur sporadisch vernetzt, geschweige denn organisiert.

Übrigens: In Hamburg habe ich den Stammtisch „Präsentation“ gegründet, der sich etwa alle zwei Monate trifft. Wenn Sie sich als Profi in der Präsentationsbranche sehen und beim Stammtisch in Hamburg dabei sein möchten, schicken Sie mir bitte eine .

Wie hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?

Für mich ist das Schreiben eines Newsletters Neuland, ich stehe ganz am Anfang. Deshalb ist eine Rückmeldung von Ihnen für mich wichtig, um den Newsletter „Kopfkino“ weiter zu verbessern. Ich freue mich also über eine Nachricht von Ihnen an .

Bitte empfehlen Sie meinen Newsletter weiter. Er erscheint etwa neun Mal im Jahr und ist für alle, die erfolgreich präsentieren wollen. Vielen Dank!
Anmeldung zum Newsletter
Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie Ihre E-Mail-Adresse auf meiner Website praesentare.com für den Newsletter „Kopfkino“ angemeldet haben. Dies wurde per E-Mail bestätigt. Sie können diesen Newsletter jederzeit abbestellen. Falls Sie den Link nicht anklicken können, senden Sie mir diese E-Mail mit dem Vermerk „abbestellen“ zurück (einfach diese Nachricht beantworten). Vielen Dank!

Wenn Sie den Newsletter „Mein Kopfkino“ nicht mehr empfangen möchten,
können Sie ihn jederzeit abbestellen.

Impressum:
PRAESENTARE – Peter Claus Lamprecht Präsentationsberatung

Peter Claus Lamprecht
Schwalbenstraße 21
22305 Hamburg
Deutschland

(040) 32871365

praesentare.com
UStID-Nr/VAT-ID: DE162409220

Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.